Monitoringbericht 2021 – 22% mehr Kunststoff gesammelt

Bereits in 410 Gemeinden wird zertifizierter Haushaltsplastik gesammelt, Tendenz steigend. In diesen Gemeinden wurden 2020 7’219 Tonnen Kunststoffe gesammelt, 22 % mehr als im Vorjahr (5319 Tonnen). Das zeigt der zweite Monitoringbericht des VSPR. Die Kantone Aargau, Zürich und St. Gallen sind die Spitzenreiter bezüglich der absoluten Sammelmenge pro Kanton.

Kunststoffsammlungen sind ökologisch, sofern die Sammelstellen sich den Rahmenbedingungen des VSPR-Monitorings oder einem vergleichsweise gleich strengen Messsystem unterziehen. Dies empfehlen z.B. die Kantone Zürich und Solothurn seit diesem Frühling Ihren Gemeinden. Beide Kantone erhalten spezifische Sammel- und Verwertungsinformationen vom VSPR, mit denen sie ihre Gemeinden präzise informieren und sensibilisieren können. Mehr zum Angebot für Kantone.

Gleichzeitig hat sich der VSPR gegenüber diesen beiden Kantonen dazu verpflichtet, einen Zielpfad einzuhalten, wonach die Quote des in den Kreislauf zurückgebrachten Granulats (= Industrierückführungsquote IRQ) kontinuierlich gesteigert werden soll. Hiermit nimmt der VSPR auf zwei Arten eine Führungsrolle unter den Schweizer Recyclingsystemen ein: Die Industrierückführungsquote misst die tatsächliche Menge des rezyklierten Material genauer als die Recyclingquoten anderer Systeme wie Glas und Karton und fällt somit tiefer aus. Gleichzeitig ist die gemischte Kunststoffsammlung die einzige Sammlung, die sich zu einer kontinuierlichen Verbesserung dieser Quote verpflichtet.

Mehr Infos können Sie aus der Medienmitteilung entnehmen.